Militäruhr

Die meisten wissen im ersten Moment nicht, was sich hinter dem Begriff "Militäruhr" verbirgt. Schließlich trägt man im Alltag in der Regel herkömmliche Armbanduhren. In den letzten Jahren hat sich ein regelrechter Trend entwickelt und der Stil, das mit den Militäruhren assoziiert wird, stößt bei vielen auf Anklang. Es gibt heutzutage neben den "echten" Uhren auch ein großes Angebot an Modellen, deren Aussehen dem Stil der Militäruhren ähnelt. Vor allem bei Männern sind die Uhren im Nato- oder Navi-Design äußerst beliebt. Auch wir halten Modelle für dich bereit, die an den Militärlook angelehnt sind und damit auch an Pilotenuhren erinnern. Armbanduhren mit einem robusten Lederarmband oder einem stabilen Gehäuse erinnern an die Modelle, die im Ernstfall getragen werden. Es geht bei den Modellen jedoch nicht ausschließlich um den Stil, sondern auch um die Funktionalität. Unsere Produkte bis zu 5 ATM wasserdicht. Diese Tatsache trägt ebenfalls dazu bei, dass unsere Modelle mit den echten Militäruhren in Verbindung gebracht werden.

Militäruhren & Einsatzuhren - was ist das?

Einsatzuhren existieren bereits seit vielen Jahrzehnten. Die ersten Modelle kamen im 1. Weltkrieg zum Einsatz und sollten die bislang genutzten Taschenuhren ersetzen. Die Uhren dienten keinesfalls als Schmuckstücke, wie es heute der Fall ist. Sie wurde zur Planung und Durchführung von Militäreinsätzen genutzt. Da das Militär im Krieg besonderen Belastungen ausgesetzt war, mussten auch die Militäruhren möglichst robust und strapazierfähig sein. Trotz verschiedener äußerer Einflüsse wie Staub oder Feuchtigkeit musste sichergestellt werden, dass die Militäruhren nach wie vor funktionieren. Schließlich galten sie für die Soldaten im Krieg als wichtige Orientierungshilfen. Die Innovation der Militäruhr stammt ursprünglich aus den USA. Es gibt gewisse amerikanische Anbieter wie Hamilton, die als Vorreiter auf dem Markt der Einsatzuhren gelten. Die Hersteller der Militäruhren konnten allerdings nicht einfach den Stil umsetzen, der ihnen vorschwebte. Die Vorgaben kamen von der Regierung und mussten akribisch eingehalten werden, um sicherzustellen, dass die Militäruhren auch im Ernstfall ihren Zweck erfüllen. Für die Anbieter galt dies als Herausforderung - schließlich wurden Uhren dieser Art nie zuvor entwickelt und kamen in dieser Zeit erstmals zum Einsatz. Um den Anforderungen gerecht zu werden, mussten die Einsatzuhren viele verschiedene Eigenschaften mit sich bringen. Um welche es sich dabei handelt, wird in einem späteren Abschnitt genauer erläutert. Bei einem gewöhnlichen Uhrenhersteller stößt man heutzutage nicht sofort auf echte Militäruhren, allerdings gibt es eine Vielzahl an Anbietern, die sich auch in der heutigen Zeit noch mit der Materie der Einsatzuhren befassen und sich auf diesen Bereich spezialisieren. Für diejenigen, die sich nicht in ein militärisches Einsatzgebiet begeben, sich allerdings für die Uhren interessieren, ist ein "moderne Form" der Militäruhren völlig ausreichend. Die Uhren ähneln den Modellen, die tatsächlich von Soldaten getragen werden. Allerdings erfüllen sie nicht die gleichen Funktionen. Welche Alternativen zur Militäruhr es heutzutage gibt, wird im folgenden Text vorgestellt.

Einsatzuhren und ihre wichtigsten Eigenschaften

Anders als heute ging es damals bei keiner der Einsatzuhren um das Design. Die Modelle, die von Soldaten genutzt wurden, galten keineswegs als Accessoire, sondern vielmehr als wichtiger Gebrauchsgegenstand im Krieg. Um die Anforderungen zu erfüllen, mussten die Uhren demnach über gewisse Eigenschaften verfügen. Dies war zwingend notwendig - schließlich sollten die Einsatzuhren den Soldaten im Krieg als Hilfestellung dienen. Folgende Details waren dabei ganz besonders wichtig.

Zifferblatt und Gehäuse

Heutzutage gibt es viele Zifferblätter, die mit einem ausgefallenen Muster versehen sind. Aufgrund der Details geben sich die Accessoires von schlichteren Modellen ab. Diejenigen, die dezenten Schmuck präferieren, greifen vermutlich eher zu einer Armbanduhr, welches über ein äußerst klassisches Zifferblatt mit nur wenigen Details verfügt. Beide Varianten würden für eine Einsatzuhr nicht infrage kommen. Schließlich war es für die Soldaten besonders wichtig, die Uhrzeit auch bei schlechten Verhältnissen ablesen zu können. Aus diesem Grund wurde das Zifferblatt einer Militäruhr übersichtlich und einfach, aber trotzdem mit allen notwendigen Details versehen. Alle Vorgaben zum Zifferblatt wurden, wie bereits erwähnt, von der Regierung vorgegeben. Das Zifferblatt stellt das Hauptelement einer Uhr dar. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, das Teil zu schützen. Da das Material einer Einsatzuhr einiges ertragen muss, wurde zur Herstellung des Gehäuses in vielen Fällen ein äußerst harter Kunststoff verwendet. Auch diese Informationen wurden von der Regierung an die Uhren weitergeben.

Wasser und andere Einflüsse

Wie bereits erwähnt, ist die Militäruhr vielen äußeren Einflüssen ausgeliefert. Bei einem davon handelt es sich um Wasser. Viele Modelle, die heutzutage erhältlich sind, sollten nicht mit Wasser in Kontakt gebracht werden. Oftmals wird durch die Feuchtigkeit die Funktionalität oder das Material beschädigt. Uhren mit empfindlichen Lederarmbändern sollten keinesfalls nass werden - falls Leder mit Wasser in Kontakt tritt, bilden sich auf der Oberfläche für gewöhnlich unschöne Flecken. Bei Militäruhren ist dies jedoch anders. Die Einsatzuhren sind so robust, dass man mit manchen Modellen bis zu 200 m tief tauchen kann, ohne dass die Uhr dabei beschädigt wird. Auch andere Einflüsse wie Hitze müssen nicht gemieden werden. Selbst, wenn man sich an einem besonders heißen Tag für eine lange Zeit in der Sonne befindet oder man die Militäruhr extremen Temperaturschwankungen aussetzt, kann man sich bei einer Einsatzuhr im Nachhinein dennoch darauf verlassen, dass das Modell nach wie vor funktioniert.

Material

Natürlich gibt es einen Grund dafür, weshalb die Militäruhr auch nach extremen Umwelteinflüssen noch bedient und alle Einstellungen genutzt werden können. Dies liegt hauptsächlich am Material der Uhr. Wie bereits erwähnt, besteht das Gehäuse oftmals aus einem äußerst harten Kunststoff. Bei einem Teil, das bisher nicht näher betrachtet wurde, handelt es sich um das Armband der Militäruhr. Auch dieses besteht nicht, wie gewöhnlich, aus Leder oder Edelstahl. Das Band wird in Fachkreisen als Nato-Armband bezeichnet. Sie bestehen aus einem Teil und sind direkt unter dem Gehäuse angebracht. Selbst, wenn das Armband reist, kann sich die Uhr in einem solchen Fall nicht vom Handgelenk lösen. Das wichtigste ist natürlich zudem das Material. Das Band besteht aus Nato und ist als Durchzugs-Armband mit einer Metallschließe und zwei Ringen versehen, die ebenfalls für den optimalen Halt der Militäruhr sorgen. Neben den bereits genannten Materialien gibt es einige Abweichungen. Viele Einsatzuhren bestehen aus beschichteten Titan oder Stahl. Eines haben alle Materialien gemeinsam: sie sorgen dafür, dass die Uhr auch unter extremen Einflüssen von außen weiterhin funktioniert.

Militäruhren und Nordgreen - der Zusammenhang

Es gibt mit Sicherheit viele, die sich die Frage stellen, in welchem Zusammenhang die Uhren von Nordgreen mit den echten Militäruhren stehen. Natürlich bieten wir auf unsere Seite keine Uhren an, die tatsächlich von Spezialeinheiten getragen werden. Unsere Modelle werden vielmehr im Alltag genutzt und sind als "Outdoor-Watches" bekannt. Als Marke legen wir zum einen viel Wert auf den Stil unserer Produkte, aber natürlich auch auf deren Funktionen. Aus diesem Grund verfügt jedes Modell, das wir anbieten, über spezielle Details. Manche davon ähneln denen, die auch bei Militäruhren eine wichtige Rolle spielen.

Langlebigkeit

Bei dem Thema Langlebigkeit handelt es sich um eines, das bei Nordgreen im Fokus steht. Dies wird auch bei Militäruhren aufgegriffen. Schließlich konnten die Modelle, die von den Spezialeinheiten genutzt wurden, nicht ständig ersetzt werden. Unsere Produkte sind besonders beständig, da wir mit hochwertigen Materialien arbeiten. Unsere Modelle mit dem Namen "Pioneer" sind an die Militäruhren angelehnt. Bei der Wahl des Materials wurde vor allem auf die Langlebigkeit der Produktreihe geachtet. "Pioneer" ist für gewöhnlich mit einem Armband aus Silikon ausgestattet. Die Bänder aller Modelle können gewechselt werden. Diejenigen, die ein Armband aus Leder präferieren, haben die Möglichkeit, das Produkt selbst zusammenzustellen und das Band entsprechend gegen eines aus einem anderen Material zu ersetzen. Selbst, wenn man sich für ein Lederarmband entscheidet, gilt dieses als äußerst langlebig. Die "Outdoor-Watches" von Nordgreen erfüllen über viele Jahre hinweg ihren Zweck - aufgrund der Materialien, Fertigung und Qualität wird sichergestellt, dass die Modelle für einen langen Zeitraum ihren Zweck erfüllen.

Design

Nicht nur der Zweck, den wir mit unseren Modellen verfolgen, sondern auch deren Stil ist stark an den angelehnt, den die Militäruhren widerspiegeln. Bei den Produkten, die zu den "Outdoor-Watches" zählen, handelt es sich nicht um filigrane Modelle, sondern um mächtige Uhren. Dafür sorgt zum einen das etwas dickere Gehäuse, mit denen die Produkte ausgestattet sind. Die Gehäusetiefe beträgt etwa 12 mm und hebt sich somit klar von anderen Modellen ab, die wir auf unserer Seite anbieten. Auch das Armband gilt als Beispiel dafür, dass die ein oder andere Uhr auf unserer Seite den Navy-Modellen ähnelt. Das Band ist nicht nur strapazierfähig, sondern einfarbig und schlicht. Genau wie bei den Militäruhren sind auch Bänder unserer Modelle nicht mit unnötigen Details versehen. Ganz nach dem Motto "All-Black" haben wir uns bei dem Stil der Produkte auf das Wesentliche konzentriert.

Funktionen

Unsere Produkte sind nicht für den Einsatz im Militär vorgesehen. Allerdings erfüllen auch sie gewissen Einstellungen, über die gewöhnliche "Watches" nicht verfügen. Wie eingangs erwähnt, bieten wir Taucheruhren an. Ein Modell wie "Pioneer" muss vor einem Gang ins Wasser nicht abgenommen werden, sondern beweist seine Wasserdichtigkeit. Unsere Modelle sind bis zu 5 ATM wasserdicht. Dies entspricht zwar nicht ganz dem einer Navi-Uhr, allerdings kommt es dem Wert nahe. Die Wasserdichtigkeit unserer Produkte erweist sich in vielen Situationen im Alltag als besonders praktisch. Beim Händewaschen muss man sich keine Gedanken darüber machen, was passiert, wenn die Militäruhr in Kontakt mit Wasser gerät. Es gibt kein lästiges Abnehmen der Uhr mehr. Ganz im Gegenteil: das Nato-Modell kann auch dann getragen werden, wenn man es mit gewissen Substanzen wie Wasser zu tun hat. Noch dazu ist die Ablesbarkeit gewährleistet. Dafür sorgt nicht zuletzt der schlichte Stil und die übersichtliche Gestaltung des Zifferblatts. In Bezug auf die Ablesbarkeit eignet sich eine Farbe wie "white" oder "black" ganz besonders gut. Beide Varianten sind so gestaltet, dass der Zeiger jederzeit deutlich sichtbar ist. Unsere Modelle sind zudem mit zwei Hilfszifferblättern versehen, die für das "Zählen" der Minuten und Sekunden gedacht sind.

Nordgreen - ein Hauch von Skandinavien

Als Marke wollen wir unseren Kunden zum einen eine möglichst große Bandbreite bieten, zum anderen verfolgen wir einen gewissen Stil, der an unser Ursprungsland Skandinavien erinnern soll. Bei Nordgreen findet man schlichte Uhren für den Alltag, die gleichwohl von Frauen und Männern getragen werden. Es gibt zudem auch spezielle Modelle, die an Küchenuhren oder Taucheruhren angelehnt sind. Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei unseren Produkten nicht um echte Militäruhren, unsere Modelle sind allerdings stark an den Navy-Stil angelehnt und erfüllen zum Teil dieselben Funktionen.

Nordgreen als Vorreiter

Die Navy-Modelle sind im Jahr 2021 besonders angesagt. Nordgreen gilt als einer der ersten Hersteller, der das Thema aufgegriffen und auf eine besondere Art und Weise umgesetzt hat, um die ein oder andere Militäruhr alltagstauglich zu machen. Die Kombination aus dem skandinavischen Stil und den robusten Merkmalen einer Militäruhr ist dabei besonders interessant. Schließlich passen die beiden Stilrichtungen eigentlich auf den ersten Blick nicht zusammen. Der skandinavische Stil wird eigentlich als relativ schlicht und dezent beschrieben. Die Navy-Uhr hingegen ist vor allem für ihre mächtigen Details bekannt. Nordgreen hat es als Marke dennoch geschafft, die beiden Stilrichtungen zu kombinieren. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen! Diejenigen, die den Trend der Navy-Uhr verfolgen möchten, aber gleichzeitig nach einer Uhr suchen, die zu jedem Outfit passt und ständig im Alltag getragen werden kann, wird bei Nordgreen mit Sicherheit fündig.

Unser Konzept

Neben dem ausgefallenen Stil ist uns als Marke besonders wichtig, dass unsere individuell zusammengestellt werden können, ohne dabei den Ursprungsgedanken, der hinter unseren Produkten steckt, in Vergessenheit geraten zu lassen. Bei jeder Uhr kann das Armband mit wenigen Handgriffen gewechselt werden, sodass man an einem Tag ein Band aus "Black Leather" und an einem anderen Tag ein Band aus Silikon tragen kann. Letzteres ist für unsere Modelle im Militär-Stil üblich. Alle Informationen zu den verschiedenen Konstellationen sind auf unserer Webseite zu finden. Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Kunden ihre eigenen Vorstellungen von der "perfekten" Armbanduhr umsetzen können. Noch dazu wollen wir Produkte zur Verfügung stellen, die für eine lange Zeit getragen werden können, ohne "aus der Mode zu geraten". Ob Militäruhr oder gewöhnliche Uhr - jedes Modell, das du bei uns auswählst, wird dir für eine lange Zeit eine Freude bereiten.

Das liegt uns am Herzen

Es gibt bestimmte Themen, die nicht im direkten Zusammenhang mit einer Uhr stehen, aber dennoch für uns als Marke eine große Rolle spielen. Bei einem Bereich handelt es sich dabei um das Thema Nachhaltigkeit. Unsere Produkte verkörpern nicht nur einen gewissen Stil, sie sind zudem nachhaltig produziert. Bei uns kommen ausschließlich hochwertige Materialien zum Einsatz. Als Marke sind wir uns unserer sozialen Verantwortung bewusst und wollen diese zum andauernden Prozess machen. Das heißt, dass das Thema Nachhaltigkeit nicht nur bei der Fertigung einer Militäruhr im Vordergrund steht. Wir beschäftigen uns auch abseits von unseren Produkten mit dem Bereich. So engagieren wir uns beispielsweise für unsere Umwelt und arbeiten mit mehreren NGOs zusammen. Wir sind dankbar, dass wir als Marke die Möglichkeit haben, uns an Bildungs- oder Umweltprojekten zu beteiligen. Die Stichworte "Qualität" und "Langlebigkeit" stehen für uns für den Bereich der Nachhaltigkeit - dies möchten wir nicht nur mit unseren Einsatzuhren, sondern allen Produkten, die wir anbieten, verkörpern. Wir drücken unsere Leidenschaft aus, indem wir unsere Artikel umweltfreundlich verpacken und nachhaltig produzieren. Hierbei handelt es sich um die Punkte, die uns besonders am Herzen liegen und unsere Modelle zu etwas ganz besonderem machen.