translation missing: de.general.general.skip_content

Endet bald: Spare 15% mit 1 extra Armband, oder 20% mit 2 extra Armbändern:  

Image description is missing

Der Schaffungsprozess des Guardians

Gemeinsam mit Expert*innen zum Thema Nachhaltigkeit setzten wir ein langfristiges Recherche- und Produktentwicklungsprojekt auf. Angefangen mit einer A-Z Untersuchung des Lebenszyklus' der Uhr, untersuchte unsere Studie, welche der Zwischenschritte am meisten die Umwelt belasten, und wo wir folglich ansetzen könnten, um diese zu verbessern.

Der Guardian legt den Fokus auf die Essentials, jedes Element hat seine ganz eigene Aufagbe. Daher wurde alles, das mit Design und Materialien zutun hatte, genauer unter die Lupe genommen um auch ja die nachhaltigsten Entscheidungen zu treffen.

Gemeinsam mit Expert*innen zum Thema Nachhaltigkeit setzten wir ein langfristiges Recherche- und Produktentwicklungsprojekt auf. Angefangen mit einer A-Z Untersuchung des Lebenszyklus' der Uhr, untersuchte unsere Studie, welche der Zwischenschritte am meisten die Umwelt belasten, und wo wir folglich ansetzen könnten, um diese zu verbessern.

Der Guardian legt den Fokus auf die Essentials, jedes Element hat seine ganz eigene Aufagbe. Daher wurde alles, das mit Design und Materialien zutun hatte, genauer unter die Lupe genommen um auch ja die nachhaltigsten Entscheidungen zu treffen.

Read more Read less

Materialauswahl

Unsere Untersuchung ergab, dass die Materialgewinnung die meiste Energie zapft und die höchsten Emissionen verursacht. Die relevantesten Komponenten hier sind: Die Vorder- und Rückseite des Gehäuses, das Zifferblatt, das Armband und das Glas.

Wir setzten uns ausfühlrich mit allen Alternativen auseinander, um dann die nachhaltigsten der Optionen für den Guardian auszuwählen. Jene Alternativen wurden mit Blick auf verschiedene Kriterien zu Dingen wie Lebensdauer und CO2-Fußabdruck begutachtet.

Materialauswahl
Vorder- und Rückseite des Gehäuses
Die Untersuchung zeigte, dass Metalle die langlebigste, robusteste Option darstellen. Im Sinne der Ökobilanz stach recyceltes Edelstahl (SS 316LN) als umweltfreundlichstes Material heraus.
Materialauswahl
Zifferblatt
Holz, recycelte Metalle und Ozeanplastik schnitten am besten ab als es um Emissionsaustoß und Energieverbrauch ging. Zifferblätter sind vor der Außenwelt versiegelt, was ihre Lebensdauer verlängert. Auf alle dem basierend fiel die Wahl dann schlussendlich auf Messing.
Materialauswahl
Glas
Wir lernten, das Saphirglas die kratzfesteste Variante ist. Dieses Material ist nicht nur mechanisch besser, sondern ist auch das am langlebigsten. Auch bezüglich der Umwelt ist Spahirglas an der Spitze, weswegen wir es dann schließlich auch für den Guardian aussuchten.
Materialauswahl
Armband
Das Armband des Guardians ist aus dem nachhaltigsten Edelstahl der Welt, von einem der führenden, innovativsten Anbieter dieses Stoffes, Outokumpu.

Wahl der Design Komponenten

Auch jenseits der Materialauswahl gab es Entscheidungen, die im Sinne des Designs getroffen wurden, die wiederum unserer Mission und Nordgreens Ansprüchen an Nachhaltigkeit gerecht werden mussten.

Laufwerk

Es wurde ein Automatiklaufwerk, konkreter das Miyota Caliber 9039, für die Finalversion des Guardians ausgewählt. Es braucht keine Batterien als Antrieb, und ist ohne ständiges Aufziehen verlässlich. Vorausgesetzt man geht anständig damit um, dann liegt die Lebensdauer eines solchen laufwerks bei etwa 100 Jahren. Gerade das Miyota Caliber 9039, das zuerst 2018 auf den Markt kam, ist durch die nur kleine Menge an benötigtem Öl und entsprechend geringe Wartung wesentlich ausdauernder als andere Laufwerke.

Glas

Es handelt sich hier um flaches Kristallglas, um Katzer und anderen Verschleiß zu minimieren. Auch hier darf man mit einer Lebensdauer von rund 100 Jahren rechnen, bei besonders guter Behandlung seitens des Besitzers / der Besitzerin auch mit 10 bis 20 Jahren mehr.

Krone

Abgestimmt auf die anderen Designelemente, wie zum Beispiel auch die Art des Laufwerks, fiel die Wahl für die Krone schlussendlich auf eine T-Bar-Krone – mechanisch integriert statt bloß oberflächlich hinzugefügt, für eine möglichst lange Lebensdauer. Zu Letzterem kommen auch die Wahl der Platzierung der Krone und der umliegenden Protektoren hinzu.

Armband

Auch das H-Link Armband ist auf den Wunsch einer möglichst langen Lebensdauer zurückzuführen. Bei sorgfältiger Behandlung und Wartung wird es lange standhalten.

Gehäuse

Ein rundes Gehäuse, ohne Einkerbungen oder der Gleichen, was Wartung und Reparatur vereinfacht. Das Gehäuse ist recht dick, was es robust macht. Auch hier gilt, dass wenn sich der*die Träger*in gut darum kümmert, man von einer Lebensdauer von bis zu 100 Jahren ausgehen darf.

Gehäuseboden

Der Gehäuseboden ist verschraubt und damit bestens versiegelt für lange Lebensdauer, die nur länger wird, je besser man sich darum kümmert. Die Uhr verfügt dadurch außerdem über eine 10ATM Wasserresistenz.

Image description is missing

Wir legen Wert auf Transparenz

Unser Ziel ist es, die Uhrenindustrie von innen heraus zu verändern, indem wir all unsere Erkenntnisse zum Guardian jedem zur Verfügung stellen, der daran interessiert ist,

den wissenschaftlichen Gedanken dahinter zu ergründen. Lies das Forschungs-Paper zum Guardian über den unten stehenden Link.

Guardian Silber Weißes Ziffernblatt mit silbernem H-Link Armband

Guardian von Nordgreen

40mm

€699.00
Zum Produkt

Dein Warenkorb ist momentan leer.

Weitershoppen