20 interessante Fakten über Dänemark

Dänische Winter sind grau und kalt, das Land ist ein Königreich mit konstitutioneller Monarchie, es regnet die meiste Zeit und die Leibspeise der Einheimischen ist Lakritze. Das wusstest Du bereits? Dann erfährst Du vielleicht in unserem neuen Artikel ein wenig mehr über die kleinen und großen Unterschiede zwischen Deutschland und dem Nachbarland im hohen Norden. Neben den Wetterdifferenzen gibt es nämlich noch weitere, kleine und größere Unterschiede zwischen uns Deutschen und dem dänischen Volk. Manche sind dem Steuersystem zuzuschreiben, andere bereits lange bekannt, aber einige bewirken vielleicht sogar noch einen AHA-Effekt.

1. Die Dänen werden als das glücklichste Volk der Welt bezeichnet

Unzählige Umfragen und Studien haben ergeben, dass die Dänen die glücklichsten Menschen auf der Welt sind. Egal, wie das Glück gemessen wird, das Ergebnis ist fast immer das Gleiche. Kein Wunder! Verbringt man einige Zeit hier im Land, vor allem in der Hauptstadt Kopenhagen, merkt man schnell wie entspannt die Dänen sind. Hier hetzt niemand von Termin zu Termin, sondern nimmt sich die Zeit, mal den Moment zu genießen. Das liegt mitunter auch an den folgenden Fakten die das dänische Arbeitsleben und dänische Sozialsystem betreffen.

2. In Dänemark gibt es weit und breit keine Berge

Wanderurlaub in Dänemark? Das ist leider in unserem Nachbarland nicht möglich. In Dänemark seht ihr weit und breit keine Berge. Die bedeutendsten Erhebungen und somit auch die höchsten in Dänemark sind mit 172 Metern der Yding Skovhøj sowie der Ejer Bavnehøj mit 171 Metern, welche beide in Jütland zu finden sind. Unser skandinavisches Nachbarland ist somit im allgemeinen „flach“. Was ihnen im Vergleich mit den Deutschen wiederum für den dritten Punkt einen eindeutigen Vorteil verschafft.

3. Fahrradfahren ist Trumpf

Flaches Land mag für den ein oder anderen Wintersport Fan nun ernüchternd klingen, dafür ist es ideal, um sich mit dem Fahrrad fortzubewegen. Nicht zuletzt deshalb wurde Dänemark 2013 zum fahrradfreundlichsten Land in Europa gewählt. Das rund 10.000 Kilometer beschilderte Radwegenetz erstreckt sich über ganz Dänemark und verzaubert mit einer herrlichen Landschaft inklusive traumhafter, Kilometer-langer Küsten an Nord- und Ostsee. Dänemark ist also DAS Vorzeigeland schlechthin für Fahrradfahrer:innen. Es gibt insgesamt über 2,4 Millionen mehr Fahrräder als Autos in Dänemark. Die tägliche Rush Hour gibt es hier trotzdem, aber diese kann man wenigstens an der frischen Luft über sich ergehen lassen. Das ist nicht nur für Personen mit einem 9 to 5 Job, die gerne aktiver wären, toll, sondern auch noch umweltfreundlich. Wir finden, daran können sich mehr Länder ein Beispiel nehmen.

4. In Dänemark rutscht man nicht ins neue Jahr, man springt hinein.

In den meisten Ländern gibt es spezielle Traditionen für den Silvesterabend. Während man in vielen Ländern darauf schwört, in der Silvesternacht rote Unterwäsche zu tragen, weil das Glück für das neue Jahr bringen soll, veranstalten wir Bleigießen, deuten unser Zukunft und wünschen uns dann einen guten Rutsch. Die Dänen hingegen springen kurz vor Mitternacht schnell von einem Stuhl oder Sessel. Kaum zu glauben aber auch das soll Glück bringen. Das Feiern an sich beginnt schon sehr zeitig mit der Ansprache der Dänischen Königin. Doch auch „Dinner for One“ und das Glockenschlagen live vom Kopenhagener Rathaus sind dänisch und gehört zum Rahmenprogramm der Dänen, was sich nicht sonderlich von unserem Brauch abhebt.

5. Die Dänen sind extrem gutgläubig

Sind wir doch diejenigen die am liebsten komplett abgeschirmt unseren EC-Karten PIN eintippen und auch sonst nicht gerne viel von uns preisgeben, sind die Dänen um einiges entspannter und viel vertrauensvoller ihren Mitmenschen gegenüber. Hier kann es auch schon einmal vorkommen, dass ein “voller” Kinderwagen vor dem Café stehen bleibt, während die Mamas sich drinnen bei einem gemütlichen Plausch entspannen und sich keinerlei Sorgen darüber machen ihr Kind draußen ohne Aufsicht an der frischen Luft stehen zu lassen. In anderen Kultur- und dadurch Mensch- und Tourismus-Hochburgen Europas 2021 eigentlich undenkbar.

6. Ohne Kreditkarte läuft Nichts.

Es wird Dir hier extrem schwer fallen eine auch nur eine Handvoll Dänen zu finden, die Kleingeld in ihrem Geldbeutel haben. Hier wird heute einfach alles mit Kreditkarte bezahlt. Vom Supermarkt, über den Clubbesuch, wo sich sogar an der Garderobe Kartenlesegeräte befinden, bis hin zum Flohmarktbesuch. Die größten Mehrheiten der Dänen nutzt Mobile Pay. Hier kann man sich via App kleine und große Geldbeträge untereinander hin-und her transferieren und auch in den meisten Restaurants und Geschäften Dänemarks kennt man die Funktion und kann damit bezahlen. Deshalb läuft man seinem Geld meistens auch nicht länger hinterher, sollte man mal etwas für andere ausgelegt haben. 7. Online Abwicklungen sind heute in diesem Land alles

7. Online Abwicklung ist Goal

Mobile Pay bargeldlos Denmark Dänemark

Wie bereits mit dem mobilen Zahl-System angesprochen, läuft hier alles bargeldlos und meist elektronisch ab. Nicht nur der Flohmarktbesuch ist somit super entspannt, auch Rezepte für die Apotheke können hier online angefordert und zugeschickt werden. Das spart neben Zeit, ohne lästige Warterei an der Quelle, den vollen Arztpraxen, auch Nerven und erklärt ein weiteres Mal, weshalb Einwohner sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen lassen. Es geht sogar soweit, dass man den Antrag für eine Hochzeit wie für eine Scheidung ebenfalls online stellen kann.

8. Gesundheit und Bildung sind kostenlos

Naja fast: die Gesundheitsfürsorge und die Bildung werden durch die mitunter sehr hohen Steuer-Beiträge, die die Dänen für alles (Lebensmittel, Alkohol, Elektronik, Automobile) bezahlen, abgegolten. Studierende erhalten hier umgerechnet 735€ Unterstützung vom Staat nur dafür, dass sie studieren gehen. Das bedeutet, dass in Dänemark alle Menschen, egal aus welcher Schicht, die Möglichkeit haben, eine hervorragende Gesundheitsversorgung und eine exzellente Ausbildung zu erhalten. Definitiv ein System, an dem sich international ein Beispiel genommen werden könnte. Warum ist Dänemark ein reiches Land? Weil die Abgaben zyklisch wieder in die sozialen Infrastrukturen investiert werden, dadurch eine allgemein stärkere Wirtschaft angetrieben wird und mehr Geld auf eine verhältnismäßig kleine Population wieder umverteilt werden kann.

9. Dänischer Lifestyle ist "HYGGE"

Das Wort "hygge" ist einzigartig in der dänischen Sprache und beschreibt im Größten das Gefühl von Gemütlichkeit und Wärme, das man kennt und empfindet wenn man Zeit mit geschätzten Menschen verbringt und das Leben gemeinsam genießt. Ist dieser Lifestyle doch seit dem Jahr 2016 den meisten Menschen, nicht zuletzt durch das davon handelnde Buch bekannt, wird es in der Gesellschaft in Dänemark jeden Tag so gelebt. Vor allem in den Wintermonaten gehört Hygge ganz oben auf dem Tagesplan.

Hygge Café Quality Time Entspannung Relaxed  Hygge Café Quality Time Entspannung Relaxed  Hygge Café Quality Time Entspannung Relaxed

10. Weit und breit nur Meer

Dänemark besteht an sich aus vielen kleinen Inseln, die größte zum Beispiel ist Seeland. Wie viele Inseln gehören zu Dänemark? Insegesamt 394, von denen 2021 nur 72 Inseln aber wirklich bewohnt sind. Die meisten Menschen leben in der Hauptstadtregion Hovestaden, eine zwischen Seeland und dem nur wenige Kilometer entfernten Schweden gelegene Insel, auf der die Hauptstadt und auch älteste Stadt Kopenhagen sitzt. Dementsprechend gibt es hier, wie bereits angesprochen, kaum Berge oder Erhebungen, aber dafür ist man auch an keinem Punkt weiter als 52 km vom Meer, zum Beispiel der Ostsee, entfernt. Das bedeutet es dauert allerhöchstens eine Stunde bis man den Blick über den Horizont auf die Weiten des offenen Meers schweifen lassen kann.

  • Wer bis zu seinem 25. Geburtstag nicht verheiratet ist, wird mit Zimt beworfen.
  • Dänen essen durchschnittlich 42 Würste pro Jahr, diese gibt es an jeder Ecke und in allen möglichen Formen und Varianten. Besonders beliebt ist der allseits bekannte “Hot Dog”, der hier allgemein als "Pølser" bekannt ist.
  • Lakritze in Kombination mit einem Glas kalter Milch stehen hier ganz oben auf der Leckereien-Liste.
  • Was wurde in Dänemark erfunden? LEGO! LEGO wurde von einem Dänen erfunden und kann heutzutage mit der ganzen Familie im Legoland in Billund bestaunt werden. Die Trockenbatterie, also die moderne Batterie wie wir sie aus Fernbedienung oder anderen Elektrogeräten kennen, wurde auch von einem Dänen, einem Mann mit dem Namen Wilhelm Hellesen 1886, zu Zeiten von König Christian IX, erfunden.
  • In Dänemark gibt es mehr Schweine als Menschen.
  • Dänen sind "coffee-addicted"- laut offiziellen Statistiken werden in Dänemark pro Person durchschnittlich 4 Tassen Kaffee pro Tag getrunken.
  • In den dänischen Gewässern leben 18 verschiedene Haiarten.
  • Dänemark beheimatet die ältesten und zweitältesten Vergnügungsparks der Geschichte Welt u.a. den Tivoli im Herzen der Hauptstadt Kopenhagen.
  • Die dänische Sprache hat kein Wort für "bitte".
  • Dänemark gilt als das "am wenigsten korrupte" Land der Welt
  • Dänemarks Kronprinz Frederik, der älteste Sohn der amtierenden Königin Margrethe II, wird der nächste König im Königreich und ist mit einer Australierin, die mit gebürtigem Namen Mary Elizabeth Donaldson heißt, verheiratet, die er 2000 in einem Pub in Sydney kennenlernte, als er dort zu Besuch für die Olympischen Spiele war.

Das wusstest Du nicht? Was hat Dich am meisten überrascht oder haben wir sogar noch ein paar interessante Fakten und Unterschiede vergessen? Lass uns gerne hier oder auf Facebook deine eigene Meinung oder einen Kommentar da.

Geschrieben von: Alicia-Fee Bernauer

 
 

Besuche unsere Partnerseiten

Welcome to Nordgreen

You are currently shopping in

  • Free express delivery and returns
  • Pay in your local currency

Payment methods